Weltberühmt und Gastgeber der Extraklasse – das Restaurant Reinhardt’s im Schloss Auerstedt

In der napoleonischen Zeit ist Auerstedt weltberühmt geworden. Immerhin ließ Napoleon nach der Schlacht bei Jena-Auerstedt 1806 den Triumphbogen in Paris errichten.
Jetzt ist Auerstedt ein beschaulicher Ort, umrahmt von Weinbergen nahe Bad Sulza, der mit seinem Schloss aus dem 17. Jh. ruhig und entspannend wirkt. Aufregend allerdings wird es hinter den alten Schlossmauern, in der innovativen und modernen Küche des Restaurants Reinhardt's im Schloss.

Der Chef im Haus ist der Chef in der Küche

Chefkoch Frank Reinhardt | Foto: Roman Möbius

In so einer besonderen Atmosphäre zu kochen, muss einmalig sein. Das dachten sich Kati und Frank Reinhardt, als sie das Restaurant 2005 übernahmen. Kati ist die Organisatorin und hat den Blick für´s Detail, das vermittelt die Atmosphäre in allen Räumen. Frank steht mit einem ausgesuchten Team selbst in der Küche und tut, was er am besten kann – Kreieren und Kochen. Gleich zu Beginn erzählt er uns, was ihn inspiriert hat, als Koch zu arbeiten: „Ehrliche, gut schmeckende Gerichte ohne unnötige Extras“, lautet seine knappe Antwort. Obwohl er kein gelernter Koch ist, bringt er Erfahrungen aus dem Gastgewerbe mit. Der gelernte Restaurantfachmann arbeitete als Oberkellner im Kempinski Hotel Vier Jahreszeiten in München und absolvierte ein Studium der Hotelbetriebswirtschaft. Nachdem er 10 Jahre ein erstes eigenes Restaurant leitete, ist er mit seiner Frau nun im Reinhardt’s im Schloss „angekommen“.

Mit Tradition und Moderne zum Erfolg

„Für mich ist Geschmack, wenn das Gericht nach dem schmeckt, was es ist!“. Dieser Devise folgt Frank Reinhardt, wenn er traditionelle Zutaten neu interpretiert. Daraus entstehen Zusammenstellungen, wie „Hasenfilet an Cranberrysauce“ oder „Bratwurst-Carpaccio“. Wenn man Frank Reinhardt aber danach fragt, was immer auf seiner Speisekarte steht, antwortet er spontan: „Ein Kloßgericht“. Dazu serviert er gerne frisches Gemüse vom Gärtner vor Ort. Hochwertige Gerichte aus regionalen Zutaten zeitgemäß zu interpretieren ist also genau sein Geschmack. Daher reichte ein Blick von ihm auf die Zutatenliste der Weimarer Land Mahlzeit und schon stand sein Menü fest: Das „Auerstedter Kutscherbrot“. Die Kombination aus Thüringer Blutwurst, Zwiebeln und Gewürzgurken schmeckt nach purer Heimat und ist trotzdem leicht. Alternativ gibt es für Vegetarier einen mit Kartoffeln und Steckrüben gefüllten Strudel mit Ziegenkäsesauce und zum Dessert ein erfrischendes Apfel-Birnensüppchen mit Birnen-Sorbet.

Auerstedter Kutscherbrot
Strudelteig gefüllt mit Kartoffeln und Steckrübe, Ziegenkäse
Süßes Apfel-Birnen-Süppchen
 

„Es ist schön, wenn wir mit unserem Service und dem Essen zu einem gelungenen Fest beitragen können.“

Wer sich Zeit zum Genießen nimmt, kann im historischen Ambiente des Schlosses und Schlosshofes ein Stück weit Urlaub vom Alltag finden. Kati und Frank Reinhardt leben Gastfreundschaft. Am liebsten kommen sie mit ihren Gästen selbst ins Gespräch und empfehlen beispielsweise den passenden Wein zum Menü. Neben dem Restaurantbetrieb richten sie auch große Festlichkeiten aus. Bei Hochzeiten in der im Schlossgarten stehenden „Maloca“ - im Stil eines brasilianischen Langhauses errichteten Location - verköstigt das Ehepaar bis zu 100 Personen. Sie können sich sicher sein, dass bei solch großen Events jeder Handgriff sitzt, weil jeder im Team sein Bestes gibt und blindes Vertrauen herrscht – Voraussetzungen, mit denen die Familie Reinhardt Ergebnisse erzielt, die ihren eigenen hohen Ansprüchen an Qualität genügen.

Kontakt

Schlosshof 1
99518 Auerstedt

Telefon: 036461-87762
Fax: 036461-86487

[E-Mail]

Internet

Öffnungszeiten

Mo – Fr ab 15:00 Uhr
Sa 11:30 - 22:00 Uhr
So 11:30 - 16:00 Uhr

Seite empfehlen

Hier entdecken Sie mehr von Thüringen.Thüringen Tourismus - Urlaub und Reisen in Thüringen