„Das sympathische Hotel für schöne Momente“ - das Hotel am Schloß

Am Fuße des Schlossberges nahe dem Markt in Apolda liegt ein 4-Sterne Hotel, das nicht nur bei Gästen, sondern auch bei Einheimischen besonders wegen seines Restaurants gut ankommt. Das Restaurant ist das Kochdomizil von Dirk Heidemann, einem Koch, der sich hier zu Hause fühlt und mit seiner Art zu Kochen dieses Gefühl an seine Gäste vermittelt.

Kochen – Vom Kindheitshobby zur Berufung

Im hauseigenen Restaurant ist Dirk Heidemann seit 2014 Küchenchef und arbeitet bereits seit 30 Jahren als Koch. Als Hobby ging es schon in der Kinderstube los. Diese Erfahrung ist sofort spürbar. Als wir ihn besuchen, schließt er gerade den letzten Knopf seiner schneeweißen Kochjacke und schlägt gleichzeitig mit dem silbern glänzenden Schneebesen ein Schwarzbier-Sabayon schaumig. Es ist Mittagszeit und trotz des prall gefüllten Restaurants begrüßt uns Heidemann mit einem Lächeln und heißt uns willkommen. Seine Abläufe sind klar strukturiert, sein Team weiß, was zu tun ist und Dirk Heidemann bleibt gelassen.
Auf die Frage, warum er am Projekt Weimarer Land Mahlzeit teilnimmt, erklärt er: „Regionale Küche ist für mich keine neue Idee. Aber wenn es etwas Neues zu erfahren gibt, bin ich dabei, keine Frage.“ Regionale Produkte zu verarbeiten, ist für ihn selbstverständlich, am liebsten Fisch aus regionaler Forellenzucht und Bier aus der Apoldaer Brauerei.                                                                                                                   

Die Gerichte - Saisonal, regional und traditionell

„Hauptsache passend zur Saison“, beschreibt Dirk Heidemann seine Komposition aus den Produkten der Weimarer Land Mahlzeit. Er präsentiert als Vorspeise eine Kartoffelroulade mit Wildschinken-Carpaccio an Aroniabeeren-Sahne, gefolgt von einer gebeizten Rehkeule mit gefüllten Hüllerchen – kleinen mit Blutwurst gefüllten Thüringer Klößen, die in gebratenem Speck und Zwiebeln geschwenkt wurden – als Hauptspeise. Das Menü spiegelt seinen Wunsch wider, die traditionelle deutsche Küche wieder salonfähig zu machen, zu zeigen, wie abwechslungsreich diese sein kann.
Zum Nachtisch setzen wir uns auf die restauranteigene Terrasse. Den Kuchen vom Buchweizen mit Apfelspalten, Obstblütenhonig und Ziegenkäse an Schwarzbier-Sabayon genießen wir beim ungestörten Blick auf das Apoldaer Schloss.

Kartoffelroulade, Feldsalat und Steckrübensalat
Rehkeule in Rotweinsauce mit Birnenchutney und Hüllerchen
Kuchen von Buchweizen mit Apfelspalten und Ziegenkäse

Mit der Region für die Region

Während unseres Besuchs erklärt uns Dirk Heidemann immer wieder, wie wichtig ihm der Kontakt zu den regionalen Anbietern ist. Er besucht sie oft, tauscht sich aus und probiert neue Produkte. Diese regionale Vielfalt spiegelt sich in der Speisekarte des Restaurants wider. Darüber hinaus finden regelmäßig Themen- und Gourmetbrunchs statt. Auch spezielle Events in der Stadt Apolda werden vom Restaurant kulinarisch unterstützt. Dabei spielt der Wunsch des Gastes immer eine besondere Rolle: „Die Menschen sollen wissen, dass sie hier entspannt und richtig gut essen können. Wir wollen, dass der Gast im Vordergrund steht. Sein Lächeln und Wohlbefinden, das macht mich und mein Team wirklich zufrieden“, erklärt der Chefkoch.

Kontakt

Hotel am Schloß Apolda
Jenaer Straße 2
99510 Apolda


Telefon (03644) 580 - 0
Telefax (03644) 580 - 100


[E-Mail]

Internet

Öffnungszeiten

täglich 11.30 - 14 Uhr
und 18 - 22 Uhr

Seite empfehlen

Hier entdecken Sie mehr von Thüringen.Thüringen Tourismus - Urlaub und Reisen in Thüringen