• Feininger Turm Mellingen / © Weimarer Land Tourismus
  • Gelmeroda Kirche / © Mittmann

AUF FEININGERS SPUREN im Weimarer Land (1871 - 1956)

Das Weimarer Land steht ganz im Zeichen des deutsch-amerikanischen Malers, Grafikers und ersten Bauhaus-Meisters, Lyonel Feininger. Zwischen 1906 und 1937 begab sich der Künstler immer wieder für Arbeits- und Studienaufenthalte zu Fuß oder mit dem Rad ins Weimarer Umland. Die charakteristischen, spitzen und verwachsenen Kirchen und Brücken hatten es ihm angetan. In deren Architektur fand er die Ursprünglichkeit, die er in der deutschen Kulturlandschaft bislang vergeblich suchte.


Künstlerkollegen wie Alfred Kubin schwärmt er vor: "Die Dörfer, wohl über hundert in der Umgebung, sind prachtvoll!"


Nur allzu bekannt sind seine Dorfansichten von Gelmeroda – sie gehören zu den Kernstücken seiner Werke, die weltweit in Museen oder im Privatbesitz verstreut sind. Weitere Gemälde, Bleistiftzeichnungen, Holzschnitte und hunderte Naturnotizen zeigen die Kirchen, Brücken und Ortskerne von Dörfern wie Kromsdorf, Mellingen, Possendorf, Vollersroda oder Zottelstedt. Die Bilder sind meist nach den jeweiligen Ortschaften benannt und durchnummeriert.


Auswahl seiner Werke im Weimarer Land:


- 1913 Gelmeroda I, (Privat, New York)
- 1917 Denstedt   
- 1920 Kirche von Mellingen   
- 1935 Kirche von Vollersroda   
- 1936 Gelmeroda XIII, (Metropolitan Museum of Art, George A. Hearn)


Die thüringischen Städte und Ortschaften bildeten für Feininger eine lebenslange Motivquelle, auch in der Zeit, in der er wieder in seine New Yorker Heimat zurückgekehrt war.

>> zur Biografie Lionel Feininger


Auf Spurensuche nach dem deutsch-amerikanischen Künstler kann man sich entlang der Feininger-Radroute begeben. Ein Faltblatt führt kunstinteressierte Besucher an die einstigen Schauplätze von Feiningers künstlerischem Erleben und versucht, dessen Wirken nahe zu bringen. Der farbenfrohe Flyer zeigt auf, wie man per Rad oder mit dem Auto die Umgebung erkunden kann, um zu sehen, was Feininger sah. Dabei lernt man seine Lieblingsmotive in den idyllischen Dörfern kennen, denn "Weimarer Land ist Feininger Land"!


Feininger-Schüler-Pleinair / Feininger Kinder- und Jugend Galerie Mellingen

Zu Ehren Lyonel Feiningers und um besonders junge Menschen mit dem unverwechselbaren Charakter der Kulturlandschaft vertraut zu machen, wurde die Feininger Kinder- und Jugendgalerie eröffnet, die sich im Ortskern von Mellingen befindet. Hier werden regelmäßig neu entstandene Kunstwerke der Teilnehmer des jährlich eine Woche vor Beginn der Thüringer Sommerferien stattfindenden Feininger-Schüler-Pleinairs ausgestellt. Die Schüler sollen den Künstler Feininger und sein Schaffen kennen lernen sowie den einmaligen Reiz der Landschaft und ihrer Architektur selbst erleben. Internetseite

Seite empfehlen

Hier entdecken Sie mehr von Thüringen.Thüringen Tourismus - Urlaub und Reisen in Thüringen