500 Jahre Reformation in Thüringen und im Weimarer Land

Veranstaltungen:

Reformationsgedächtnis 2017, Apolda, Lutherkirche:

Offene Lutherkirche Apolda 7. Juni bis 1. Oktober 2017

Die Lutherkirche im Stadtzentrum von Apolda lockt im Reformations- und Gartenschau-Sommer mit einer Reihe von Gottesdiensten, Konzerten, Vorträgen und Ausstellungen. Im Lutherkirchgarten laden Liegestühle unter historischen Apfelbäumchen zum Entspannen ein.

Veranstaltungen im Rahmen der Offenen Lutherkirche
7. Juni - 4. Oktober 2017, immer mittwochs 19.30 Uhr

Gottesdienstreihe „Apfelbaum-Predigten“, Lutherkirche 
11. Juni/ 16. Juli/ 27. August/ 17. September/ 8. Oktober 2017, 10 Uhr

Kindermusical „Martin Luther“
9. September 2017, 17 Uhr (Lutherkirche)
17. September 2017, 14 Uhr (Gartenschaugelände)

Zur Website der Kirchgemeinde Apolda kommen Sie HIER.

Stadt- und Dorfkirchenmusiken im Weimarer Land vom 17. Juni - 16. Juli 2017
Martin Luther und die Musik -  Eröffnungskonzert mit der Band "Reliquiae" (Mittelalter-Rock) in der Lutherkirche Apolda
Luther, der selbst ein geübter Sänger und Lautenspieler war, formulierte: "daß nach der Theologie keine Kunst sei, die mit der Musik könne verglichen werden, weil allein dieselbe nach der Theologie solches vermag, was nur die Theologie sonst verschafft, nämlich die Ruhe und ein fröhliches Gemüte." Im 500. Jubiläumsjahr der Reformation wird die Konzertreihe Bezüge zur Musik Luthers, seiner Vorgänger und Nachfolger aufzeigen und auf die authentischen Orte verweisen, an denen er im Weimarer Land weilte oder an denen er sich verwandtschaftlich verbunden fühlte. 10 Konzerte in zehn Kirchen sollen Luthers Anliegen verdeutlichen, die Gemeinde durch Musik stärker am Gottesdienst zu beteiligen. Seine Choräle sind die Säulen des reformatorischen Gottesdienstes.
HIER erfahren Sie mehr.

 

Der Lutherweg

Luther ist die Hauptfigur des Reformationsjubiläums 2017 und steht im Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen, Ausstellungen und Projekte. Eines dieser Projekte ist der Lutherweg – eine Wanderroute mit insgesamt über 900 km durch Thüringen.
Der Wanderweg verbindet 21 Lutherstätten, die besonders mit dem Leben und Werk des Reformators in Verbindung stehen. In Thüringen unterteilt sich der Weg in eine West- und Südschlaufe sowie in eine Nord- und Ostroute. Er besitzt Anknüpfungspunkte zum Lutherweg nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern.

Verlauf:
Aus Richtung Erfurt kommend (Wallichen) - Niederzimmern - Hopfgarten - Nohra - Ulla - Weimar - Umpferstedt - Kapellendorf - Oberndorf - Herressen - Apolda - Schöten - Hermstedt - Richtung Jena 

Im Kreis Weimarer Land verläuft der Lutherweg in der sogenannten Südschlaufe und hat einschließlich der Stadt Weimar eine Gesamtlänge von ca. 40 km. Der Weg verläuft auf vorhandenen Wander- und Pilgerwegen und ist durchgängig beschildert. Zudem sind an einigen Orten zusätzliche Informationstafeln zu finden.
HIER geht es zur Website des Lutherweges.

Auf dem Lutherweg zum Kirchentag

Donnerstag, 25.05.17, 10 - 17:30 Uhr, Treffpunkt Lutherkirche Apolda
Im kommenden Jahr finden zu Himmelfahrt anlässlich des 500jährigen Reformationsjubiläums vier regionale Kirchentage auf dem Weg statt. Am Donnerstag, 25. Mai 2017 lädt der Ev.-Luth. Kirchenkreis zur gemeinsamen Pilgertour von Apolda nach Weimar ein, wo um 18.30 Uhr der Eröffnungsgottesdienst des Kirchentags Jena/Weimar stattfindet. Auf dem rund 19 km langen Abschnitt des Lutherwegs erwarten die Pilger liebevoll restaurierte Kirchen, gemütliche Höfe, musikalische Intermezzi und herrliche Blicke über weite Landschaften. Treffpunkt ist 10 Uhr auf dem Melanchthonplatz an der Lutherkirche. Auf geeignetes Schuhwerk und Selbstverpflegung ist zu achten. Informationen/ Anmeldung: sina.lehmann@suptur-apolda.de, Tel: 03644-5159701

Schwestertochter Luthers in Niederroßla

In Niederroßla, einem Dorf nahe Apolda, lebte Luthers Nichte, Margarethe Mackenrot, die mit dem Amtsschösser der dortigen Wasserburg verheiratet war. Das Grabdenkmal findet sich noch heute im Altarraum der Kirche zu Niederroßla, der wohl schönsten Barockkirche Thüringens.
Mehrere historische Schriften lassen vermuten, dass sich Luther mehrfach im Weimarer Land aufhielt, um seine Nichte zu besuchen und in der Kirche von Oberroßla zu predigen.
HIER mehr lesen.

Seite empfehlen

Hier entdecken Sie mehr von Thüringen.Thüringen Tourismus - Urlaub und Reisen in Thüringen